Maßnahmen bei der Umwälzpumpe

Mit Hilfe der Umwälzpumpe wird die Wärme vom Heizkessel zu den Radiatoren transportiert. In vielen Fällen benötigen solche Pumpen 8 bis 10% des Haushaltsstroms. Auch ohne Einbau einer sehr effizienten Pumpe, die bis zu 90% weniger Energie benötigt, kann hier viel Energie eingespart werden.

Umwälzpumpen haben zumeist drei Betriebsstufen mit einer Leistungsaufnahme von 40, 60 oder 80 Watt. In fast allen Fällen ist ein Betrieb auf der niedrigsten Stufe möglich, wobei in der Praxis fast immer die höchste Stufe eingestellt ist. In diesem Fall können etwa 100 kWh Strom pro Jahr gespart werden. Gleichzeitig wird bis zu 3% Wärmenergie gespart. Die Radiatoren haben bei 50% Volumenstrom eine geringfügigere Leistung.

Bei den neuen Umwälzpumpen beträgt die Leistungsaufnahme zwischen 5 und 20 Watt. Ab 2012 dürfen aufgrund einer EU-Verordnung nur noch diese hocheffizienten Pumpen vertrieben werden.

Weitere Informationen hinsichtlich Stromsparmaßnahmen bei Umwälzpumpen: