Bewertung Stromverbrauch

Der österreichische Durchschnittshaushalt (2,6 BewohnerInnen mit einer Wohnfläche von 100 m²) hat einen Stromverbrauch von 4.700 kWh pro Jahr (kWh/a). Wird dabei der Stromeinsatz für Heizen und Warmwasser abgezogen, verbleiben rund 3.700 kWh/a.

Folgende Parameter beeinflussen unter anderem die Höhe des Verbrauchs:

  • Stromeinsatz für Warmwasser und Heizen;
  • Befindet sich der Haushalt in einer Wohnungen oder in einem Haus;
  • Anzahl der BewohnerInnen pro Haushalt.

In Tabelle 1 ist dargestellt, wie der durchschnittliche österreichische Haushalt in Hinblick auf den Stromverbrauch bewertet wird. Es ist zu berücksichtigen, dass in Haushalten mit geringen Einkommen eine andere Verbrauchsstruktur gegeben sein kann (z.B.: stärkere Nutzung der Wohnung aufgrund von Arbeitslosigkeit oder Rente; ältere und somit energieintensive Geräte; etc.).

Tabelle 1: Stromverbrauch [in kWh] in Ein- und Mehrfamilienhäusern in Abhängigkeit der Personen
  Einfamilienhaus Mehrfamilienhaus
  mit über­wiegend elektr. WWE ohne elektr. WWE mit über­wiegend elektr. WWE ohne elektr. WWE
1 Person 2600 2000 1500 1250
2 Personen 4150 3750 2550 2200
3 Personen 5350 5100 3400 3000
4 Personen 7250 6400 4600 3600
Jede weitere Person 1300 1300 500 500

Quelle: Energieinstitut Vorarlberg (2011): Stromeffizienz in Haushalten und im Dienstleistungssektor. Institutszeitschrift max50. Ausgabe Juli 2011, Nr. 45, Seite 20.

Besuchen Sie auch das Stromtagebuch der Statistik Austria. Es gibt Ihnen einen Überblick, wie sich der Stromverbrauch der österreichischen Haushalte zusammensetzt (Bezugsjahr 2009).